Skip to main content

Die Bären sind da!

Natürlich wild


Ein Park für Naturfreunde

Kennen Sie das Gefühl, von fast 80 Augenpaaren beobachtet zu werden? Haben Sie schon einmal den warmen Atem eines Wildtieres auf Ihrer Haut gespürt? Und sind Sie neugierig auf Entdeckungen am Wegesrand, abseits alltäglicher Pfade?

Erlebnisse dieser Art warten auf Sie im Wildpark der Gronenfelder Werkstätten in Frankfurt (Oder) am Rande des Stadtwaldes. Am westlichen Stadtrand von Frankfurt (Oder) nahe dem Ortsteil Rosengarten wurde in den Jahren von 1994 bis 2000 auf einem ehemaligen Schießplatzgelände ein Wildpark aufgebaut. Der Verein Wildpark e.V., zahlreiche Bürger*innen sowie Firmen der Stadt haben die Planung und Gestaltung des Parks mit großem Engagement begleitet. Seit der Eröffnung im Juni 2000 hat sich der Wildpark zu einem beliebten Ausflugsziel entwickelt. Seit Januar 2006 sind wir als Gronenfelder Werkstätten Träger und Betreiber des Wildparks.

Öffnungszeiten


Wildpark
01. April bis 31. Oktober
täglich 09.00 – 18.00 Uhr
(letzter Einlass 17.30 Uhr)

01. November bis 31. März
täglich 09.00 – 16.00 Uhr
(letzter Einlass 15.30 Uhr)

 

Öffnungszeiten

Wildparkgastronomie "Kobel"
Mittwoch bis Sonntag
April-Okt.: 11.00 – 18.00 Uhr
Nov.-März: 11.00 – 16.00 Uhr

Wildparkschule
zu den Wildparköffnungszeiten geöffnet

Eintrittspreise


Erwachsene 4,00 €
Kinder (4-14 Jahre) 2,00 €
Ermäßigt 3,00 € (Senioren, Schwer-behinderte, Inhaber Frankfurt-Pass)
Familien 2 Erw., 1-3 Kin. 10,00 €
Gruppenkarte ab 10 Kinder 1,50 € p.P. | ab 10 Erwachsene 3 € p.P.

Sonstige


Jahreskarten
Erwachsene 40,00 Euro
Kinder 20,00 Euro
Führungen 25,00 Euro
Bollerwagen 2,50 Euro (5 € Pfand)

Hunde, herzlich willkommen! Hunde sind in unserem Wildpark erlaubt, aber sie sind an kurzer Leine zu führen!

Die Gronenfelder Werkstätten sind eine anerkannte Werkstatt für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen und betreuen und begleiten derzeit 500 Menschen mit Behinderungen in vielfältigen Arbeitsfeldern. Sie sind eine gemeinnützige GmbH des Wichern Diakonie Frankfurt(Oder) e.V. Der Wichern Diakonie Frankfurt (Oder) e. V. ist ein traditionsreicher diakonischer Verein. Unter seinem Dach sind verschiedene gemeinnützige Träger sozialer Arbeit vereint, die Wohn-, Arbeits-, Freizeit-, Pflege- und Beratungsmöglichkeiten anbieten.

Menschen für Menschen

Alle wesentlichen Arbeiten im Wildpark werden von einer Gruppe von Menschen mit Behinderungen unter der Begleitung von Fachkräften durchgeführt.

Unsere Mitarbeiter sorgen mit viel Engagement dafür, dass Sie entspannte und erlebnisreiche Stunden im Wildpark verbringen können. Lernen Sie sich einfach kennen!

Flora und Fauna

In unserem Wildpark finden Sie Pflanzen und Tiere der gemäßigten Klimazonen Europas.

Mehr als 250 Tiere sind in ca. 25 Arten auf einer Fläche von 17 ha zu entdecken. Ein Rundweg führt Sie dabei vorbei an der Wildparkschule, verschiedenen Gehegen, zwei Spielplätzen und der Wildparkgastronomie „Kobel“.

Ein echtes Erlebnis

In unserem Wildpark haben Sie die Möglichkeit, ausgewählte Tierarten bei Ihrem Rundgang zu füttern.

Dazu bieten wir Ihnen am Kassenhaus Heucobs in kleinen Eimern an. Sie können aber auch selbst mitgebrachte Möhren und anderes Wurzelgemüse füttern.
Bitte füttern Sie kein Obst, Brot oder Nudeln!!

Aktuelles im Wildpark


Wildpark wird Digital

Ab sofort kann man im Wildpark in Rosengarten seine Eintrittskarten auch Digital mit dem Handy erwerben. Möglich ist das mit der Zoo2Go-App, wo nun auch der Wildpark in Rosengarten hinterlegt ist. Neben einem digitalen Rundgang, bei dem es auch einzelne Erklärungen zu den Tieren gibt, liegt das Hauptaugenmerk der Anwendung im einfachen Erwerb der Tickets, um den Wildpark besuchen zu können. So kann man ab sofort Tagestickets über die App erwerben und sie dort mit Kreditkarte, Paypal oder Klarna bezahlen. An der Kasse des Wildparks wird dann nur ein entsprechender Code gescannt, der per E-Mail an den Nutzer übermittelt wird. „Besonders unsere polnischen Gäste haben immer wieder nach Möglichkeiten gefragt, elektronisch zu bezahlen“, sagt Wildparkleiter Jochen Hanschel. „Diesen Wunsch konnten wir hiermit erfüllen, zudem ist die Anwendung in der Zoo2Go-App auch in Polnisch verfügbar. Bei Veranstaltungen im Wildpark kann des Weiteren so auch der Andrang am Kassenhäuschen entzerrt werden. Die Tageskarten können beispielsweise schon am Tag vorher für den Besuch gekauft werden. Zukünftig arbeiten App-Entwickler als auch die Mitarbeitenden des Wildparks eng zusammen, um die Funktionen in der App weiterzuentwickeln. Demnächst soll auch der Jahreskartenkauf über die App abgewickelt werden können. Die App gibt es kostenlos in den entsprechenden App-Stores. Der Wildpark ist täglich von 9 bis 16 Uhr geöffnet.

                                                                                                                        Zuwachs im Wildpark


In unserem Wildpark in Rosengarten gibt es weiteren Zuwachs. Schon seit einiger Zeit sind dort Cröllwitzer Puten in ihrem Gehege anzutreffen. Für die drei Tiere ist gegenüber der Esel ein neues eingezäuntes Revier mit Schutzhaus entstanden. Die Cröllwitzer Pute, die erstmals Anfang 1900 in Halle-Kröllwitz gezüchtet wurde, stand zur Jahrtausendwende 2000 kurz vor dem Aussterben. Seitdem, geht es mit dem Bestand wieder langsam aufwärts und auch der Wildpark tut nun mit der artspezifischen Haltung etwas für die Erhaltung der Rasse. Die Tiere wachsen hervorragend bei ausreichendem Grünauslauf. Sie verbringen die meiste Zeit des Tages mit der Suche nach Samen, Insekten, Gräsern, Blättern, Schnecken und anderen Kleintieren. Gesundheitlich sind sie robust, äußerst vital und wetterfest. Sie bewegen sich gerne und ausdauernd draußen.

 

Beste Voraussetzungen also, um die Tiere in ihrem Gehege beim Spaziergang durch den Wildpark anzutreffen.


 

Aktuelle Termine im Wildpark


.


Namen für unsere Nasenbären

Unsere Nasenbären, die am Anfang des Jahres zu uns in den Wildpark gekommen sind, haben Namen bekommen. Aufgerufen hatten wir die Tierpaten der Nasenbären, sich für das Männchen und das Weibchen einen einprägsamen Namen einfallen zu lassen. Dieser Wunsch wurde vielfach erfüllt und anschließend wurden die Namen ausgelost. Dazu wurde immer die beiden Namensvorschläge eines Tierpaten für das Männchen und das Weibchen auf ein Los gedruckt. Tierparkleiter Jochen Hanschel betätigte sich als Glücksfee und sorgte mit ruhiger Hand dafür, dass unsere Nasenbären zukünftig den Namen Franka und Furti tragen. Zusammen sicherlich ein nicht ganz übliches Namenspärchen, wenngleich der Sinn hinter dieser Paarung, schnell zu erkennen ist. Wir freuen uns deswegen außerordentlich die ersten Nasenbären in Frankfurt mit dem Namen Franka und Furti in unserer Obhut zu haben. Herzlichen Dank auch an die Namensgeber und Tierpaten Claudia und Frank Schütte für ihre krative Idee. Der Dank gilt auch allen anderen Tierpaten, die sich sehr rege beteiligt haben! Außerdem freuen wir uns, dass sich die drei kleinen Nasenbärchen von Franka und Furti, die schon im Mai geboren wurden, prächtig entwickeln. 


Überraschung im Nasenbärengehege

Nachdem unsere zwei Weißrüsselnasenbären endlich am 27.03.2023 ihr neues Gehege im Wildpark bezogen hatten, und bereits nach kurzer Zeit die Voliere und das Außengehege kennenlernten, wurde es wieder ruhig. Nichts zu sehen von den beiden possierlichen Tierchen. Den Grund dafür verkündete Wildparkleiter Jochen Hanschel nun sehr freudig „es gab bereits am 25.05.2023 den ersten Nachwuchs“. Die Nasenbärenmutter brachte 3 kleine Nasenbären zur Welt, die in den letzten 5 Wochen in einer Box im Innengehege gepflegt und gesäugt wurden. In der vergangenen Woche zeigten sich die 3 Jungtiere erstmals den Pflegern und erkunden nun das Innengehege und die Voliere. In einigen Wochen wird dann sicher die ganze Nasenbärenfamilie auch im Außengehege zu sehen sein.


Einweihung des Nasenbärengeheges

Seit einigen Tagen können zwei Weißrüsselnasenbären den Wildpark ihr neues zu Hause nennen. Bereits nach kurzer Eingewöhnungszeit lernten sie ihre Voliere kennen und damit die ersten Besucher.
Somit konnte nun ganz offiziell das Nasenbärengehege durch Großspender, Unterstützer und Begleiter des Projektes sowie Mitarbeitende der Wichern Diakonie eingeweiht werden. Dazu waren unter anderem am Mittwoche Mitglieder des Lionsclubs, ehemalige Schülerinnen der Grundschule Mitte, Anja Greschke von der Stadtverwaltung, sowie Thomas Wahl vom Ingenieurbüro in den Wildpark eingeladen. Nach dankenden Worten von Jochen Hanschel, Leiter des Wildparks, hatten die Beschäftigten des Wildparks die Ehre, das grüne Seidenband symbolisch als Einweihung, zu durchtrennen.

Die beiden Nasenbären ließen sich währenddessen in ihrer Voliere von den freudigen Blicken der Gäste nicht beim Suchen im Erdreich nach Nahrung stören.
Im Anschluss konnten auch die Gäste bei frisch gebackenen Pizzen untereinander ins Gespräch kommen und Fragen stellen. „In wenigen Tagen werden unsere beiden Tierchen auch ihr Außengehege erkunden können“, sagt Jochen Hanschel.


Hier sind wir Mitglied:
Landeszooverband Brandenburg, Deutsche Tierparkgesellschaft & Tourismusverein Frankfurt(Oder) e.V.


Empfehlen Sie uns weiter!

Wenn Ihnen der Besuch im Wildpark gefallen hat, empfehlen Sie uns bitte weiter. Erzählen Sie in Ihrem Umfeld von Ihren persönlichen Erlebnissen im Wildpark und motivieren Sie zu einem Besuch im Wildpark. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung und darauf, viele neue Besucher begrüßen zu können.

Fragen oder Anregungen?

Wir sind nicht perfekt und freuen uns daher auch über Ihre Fragen und Anregungen. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!