Die Bären kommen!

Voraussetzungen für den Wildparkbesuch

Liebe Wildparkbesucher, durch die Änderungen des Infektionsschutzgesetzes und der Brandenburger Landesverordnung gelten aktuell für einen Wildparkbesuch folgende Regelungen:

  • Die Einhaltung des Abstandsgebotes von 1,5 m zwischen allen Personen ist für den gesamten Wildpark verpflichtend! Ausgenommen davon sind Personen eines Hausstandes.
  • Das Tragen einer medizinischen Maske ist ab sofort nur noch im Eingangsbereich des Wildparks für alle Personen verpflichtend. Sobald Sie den Kassenbereich verlassen haben, können Sie in Höhe der Wildparkschule die medizinische Maske wieder abnehmen.
  • Wir behalten uns vor, den Zutritt zum Wildpark zu steuern und müssen ggfs. bei zu hohem Besucheraufkommen den Zutritt zum Wildpark unterbrechen. Dabei kann es zu Wartezeiten kommen. Wir bitten Sie dafür um Verständnis.
  • Mit dem Kauf der Eintrittskarte und dem Betreten des Wildparks verpflichten Sie sich, die in der Besucherordnung des Wildparks aufgeführten Verhaltensregeln und die Abstands- und Hygieneregeln zu beachten und einzuhalten.
  • Seit 08.03.2021 ist das Erfassen von Personendaten aller Besucherinnen und Besucher in einem Kontaktnachweis erforderlich. Bitte füllen Sie dazu das Formular, das Sie mit dem Kauf der Eintrittskarte erhalten, aus und werfen Sie es bitte in den schwarzen Briefkasten gegenüber vom Kassenhaus ein.
  • Ab 22.05.2021 können Sie wieder ein Imbissangebot am „Fensterverkauf“ unserer Wildparkgastronomie „Kobel“ erhalten. Sie benötigen dazu keinen Negativtest und keine Reservierung. Es erfolgt keine Bewirtung an Tischen.
Bitte beachten Sie die genannten Hinweise und bleiben Sie gesund!

Natürlich wild


Ein Park für Naturfreunde

Kennen Sie das Gefühl, von fast 80 Augenpaaren beobachtet zu werden? Haben Sie schon einmal den warmen Atem eines Wildtieres auf Ihrer Haut gespürt? Und sind Sie neugierig auf Entdeckungen am Wegesrand, abseits alltäglicher Pfade?

Erlebnisse dieser Art warten auf Sie im Wildpark der Gronenfelder Werkstätten in Frankfurt (Oder) am Rande des Stadtwaldes. Am westlichen Stadtrand von Frankfurt (Oder) nahe dem Ortsteil Rosengarten wurde in den Jahren von 1994 bis 2000 auf einem ehemaligen Schießplatzgelände ein Wildpark aufgebaut. Der Verein Wildpark e.V., zahlreiche Bürger*innen sowie Firmen der Stadt haben die Planung und Gestaltung des Parks mit großem Engagement begleitet. Seit der Eröffnung im Juni 2000 hat sich der Wildpark zu einem beliebten Ausflugsziel entwickelt. Seit Januar 2006 sind wir als Gronenfelder Werkstätten Träger und Betreiber des Wildparks.

Öffnungszeiten


Wildpark

01. April bis 31. Oktober
täglich 09.00 – 18.00 Uhr
(letzter Einlass 17.30 Uhr)

01. November bis 31. März
täglich 09.00 – 16.00 Uhr
(letzter Einlass 15.30 Uhr)

Öffnungszeiten


Wildparkgastronomie "Kobel"

01. April bis 31. Oktober
Mi-So 11.00 – 17.30 Uhr

01. November bis 31. März
Mi-So 11.00 – 16.00 Uhr

Eintrittspreise


Erwachsene 3,50 €
Kinder (4-14 Jahre) 1,50 €
Ermäßigt 2,50 € für Senioren, Schwerbehinderte, Inhaber Frankfurt-Pass
Familienkarte 2 Erw., 1-3 Kin. 8,50 €
Gruppenkarte ab 10 Kinder 1 € p.P.
ab 10 Erwachsene 3 € p.P.

Sonstige


Jahreskarten
Erwachsene 35,00 Euro
Kinder 15,00 Euro
Führungen 19,00 Euro
Bollerwagen 2,00 Euro (5 € Pfand)

Jahreskarten, deren Gültigkeit im Zeitraum vom 02.11.2020 bis 17.02.2021 endeten, verlängern sich automatisch um 4 Monate gerechnet ab dem Datum der letzten Gültigkeit.

Hunde, herzlich willkommen! Hunde sind in unserem Wildpark erlaubt, aber sie sind an kurzer Leine zu führen!

Die Gronenfelder Werkstätten sind eine anerkannte Werkstatt für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen und betreuen und begleiten derzeit 500 Menschen mit Behinderungen in vielfältigen Arbeitsfeldern. Sie sind eine gemeinnützige GmbH des Wichern Diakonie Frankfurt(Oder) e.V. Der Wichern Diakonie Frankfurt (Oder) e. V. ist ein traditionsreicher diakonischer Verein. Unter seinem Dach sind verschiedene gemeinnützige Träger sozialer Arbeit vereint, die Wohn-, Arbeits-, Freizeit-, Pflege- und Beratungsmöglichkeiten anbieten.

Menschen für Menschen

Alle wesentlichen Arbeiten im Wildpark werden von einer Gruppe von Menschen mit Behinderungen unter der Begleitung von Fachkräften durchgeführt.

Unsere Mitarbeiter sorgen mit viel Engagement dafür, dass Sie entspannte und erlebnisreiche Stunden im Wildpark verbringen können. Lernen Sie sich einfach kennen!

Flora und Fauna

In unserem Wildpark finden Sie Pflanzen und Tiere der gemäßigten Klimazonen Europas.

Mehr als 250 Tiere sind in ca. 25 Arten auf einer Fläche von 17 ha zu entdecken. Ein Rundweg führt Sie dabei vorbei an der Wildparkschule, verschiedenen Gehegen, zwei Spielplätzen und der Wildparkgastronomie „Kobel“.

Ein echtes Erlebnis

In unserem Wildpark haben Sie die Möglichkeit, ausgewählte Tierarten bei Ihrem Rundgang zu füttern.

Dazu bieten wir Ihnen am Kassenhaus Heucobs in kleinen Eimern an. Sie können aber auch selbst mitgebrachte Möhren und anderes Wurzelgemüse füttern.
Bitte füttern Sie kein Obst, Brot oder Nudeln!!

Aktuelles im Wildpark


Der Wildpark ist wieder geöffnet und auch unsere Wildparkgastronomie „Kobel“ mit einem „Fensterverkauf“, jeweils von Mittwoch bis Sonntag von 11.00-17.30 Uhr. Tische und Sitzplätze stehen vorerst nicht zur Verfügung. Sie benötigen für Ihren Besuch keine Voranmeldung oder einen negativen Coronatest. Das Tragen einer medizinischen Maske (ausgenommen Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr) ist nur noch im gesamten Eingangsbereich, bis ca. Höhe Wildparkschule (ca. 15 m) zu tragen. Nach wie vor ist die Einhaltung der Abstandsregeln und das Ausfüllen und Hinterlegen eines Kontaktnachweises erforderlich.

Musikalische Klänge entlang des Rundweges durch den Wildpark

Der Wildpark Frankfurt (Oder) verwandelte sich am Sonntagnachmittag in ein kleines „Open-Air-Konzert“. In einer gemeinsamen Veranstaltung der Musikschule Frankfurt (Oder) und unseren Gronenfelder Werkstätten, musizierten Musikschüler an mehreren Stationen entlang des Rundweges und zeigten dem Publikum und den stolzen Eltern, was sie im vergangenen Jahr mit ihrem Instrument erlernt haben.

Die Besucher des Wildparks erwartete bei hochsommerlichen Temperaturen zahlreiche Ensembles in abwechslungsreichen Besetzungen und Arrangements: Gitarren- und Bläserensembles, das Akkordeonorchester, Streichquartette sowie das Miniorchester. Aus dem Kooperationsprojekt „Klasse Musik“ des Landes Brandenburg mit Allgemeinbildenden Schulen und der Musikschule Frankfurt (Oder), stellten sich auch junge Nachwuchsmusiker der Trommel-, Gitarren- und Streicherklassen vor. Dabei wechselten sich verschiedene Ensembles an den einzelnen Stationen ab, so dass das Publikum über die gesamte Veranstaltungsdauer die Möglichkeit hatte, verschiedene kleine Konzerte zu erleben. Auch die Damen und Herren des Frankfurter Extrachors begeisterte die Gäste mit ihren Gesängen. Für das leibliche Wohl war durch die Wildparkgastronomie „Kobel“ gesorgt und auch die kleinsten hatten ihren Spaß beim Springen über den Rasensprenger oder beim Bemalen von Holzrasseln.

Hier sind wir Mitglied:
Landeszooverband Brandenburg, Deutsche Tierparkgesellschaft & Tourismusverein Frankfurt(Oder) e.V.


Empfehlen Sie uns weiter!

Wenn Ihnen der Besuch im Wildpark gefallen hat, empfehlen Sie uns bitte weiter. Erzählen Sie in Ihrem Umfeld von Ihren persönlichen Erlebnissen im Wildpark und motivieren Sie zu einem Besuch im Wildpark. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung und darauf, viele neue Besucher begrüßen zu können.

Fragen oder Anregungen?

Wir sind nicht perfekt und freuen uns daher auch über Ihre Fragen und Anregungen. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2021 © Wildpark Frankfurt (Oder)